Was sollte bei dem Kauf von Sicherheitsschuhen beachtet werden?

sicherheitsschuhe kaufen

Bei dem Kauf von Sicherheitsschuhen sollten einige Dinge beachtet werden. Neben der Wahl der gewünschten Schutzklasse, die die Füße des Handwerkers vor Verletzungen schützt, gilt es auch den Tragekomfort, die Alltagstauglichkeit, die Verarbeitung und die Schuhform zu beachten.

1. Die Qualität und die Verarbeitung

Da die Arbeitsschuhe teilweise sehr starken Belastungen ausgesetzt sind, sollten sie aus qualitativ hochwertigen Materialien gefertigt und gut verarbeitet sein. Nur dann hat der Träger lange Freude an ihnen. Bei der Wahl der Sicherheitsschuhe sollte allerdings auch der später Einsatzbereich beachtet werden. Findet die Tätigkeit vorwiegend in einer feuchten oder nassen Umgebung statt, sind Gummistiefel der Klassen S4 oder S5 zu empfehlen.

Wenn viel im Freien, wie zum Beispiel auf Baustellen oder auch im Straßenbau, gearbeitet wird, sollten die Sicherheitsschuhe aus robustem Leder oder anderen Wasser abweisenden Materialien bestehen. Sehr komfortabel und gemütlich zu tragen sind dagegen Sandalen aus Kunststoff. Diese sind in der Schutzklasse SB mit einer Zehenschutzkappe ausgestattet, um den Träger vor Verletzungen zu schützen. Somit wird also klar, dass der Einsatzbereich einen großen Einfluss auf die Wahl der passenden Sicherheitsschuhe hat. Daher gilt es auch diesen bei dem Kauf zu beachten.

2. Die Passform

Damit sich der Arbeiter komplett auf seine Arbeit konzentrieren kann, sollte der Arbeitsschuh ideal sitzen und an keiner Stelle drücken. Daher ist es sehr wichtig, die richtige Passform zu wählen. Im Handel werden unterschiedlichste Modelle angeboten, sodass jeder sorgfältig testen sollte, um die perfekten Sicherheitsschuhe zu finden. Natürlich gibt es auch Exemplare, die sich für Platt-, Senk-, Spreiz- oder Hohlfüße eignen.

Das Innenfutter sollte so beschaffen sein, dass einerseits ein angenehmes Tragegefühl entsteht und andererseits ein straffer und fester Halt gewährleistet wird. Spezielle, thermoaktive Polster oder Einlagen passen sich dem Fuß ideal an, wodurch ein perfekter Sitz und ein hohes Maß an Tragekomfort entstehen.

3. Die Sicherheitsklassen

Auch bei der Wahl der Sicherheitsklasse gilt es den jeweiligen Einsatzzweck zu beachten. So sollte beurteilt werden, wie hoch das Risiko einer Verletzung ist. Und mit diesen Informationen können dann die passenden Sicherheitsschuhe gewählt werden. Den besten Schutz bieten Modelle, die eine geschlossene Schuhform, eine integrierte Zehenschutzkappe und eine durchtrittsichere Zwischensohle haben.

Findet die Arbeit in sogenannten ESD-Schutzbereichen statt, müssen spezielle Arbeitsschuhe getragen werden, um die empfindlichen Elektro-Bauteile nicht zu beschädigen. Wer hingegen einen Beruf hat, der auf besonderen Bodenbelägen stattfindet oder hierbei Reinigungsmittel verwendet werden, sollte ein Modell mit einer der folgenden Kennzeichnungen wählen: SRA, SRB oder SRC. Diese besagen, dass die Schuhe auch auf rutschigen Böden jederzeit einen festen Halt gewährleisten.

4. Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Gute und hochwertig verarbeitete Sicherheitsschuhe müssen nicht unbedingt teuer sein. Natürlich hat Qualität ihren Preis und Extrawünsche lassen den Endbetrag ansteigen. Dennoch kann bei dem Kauf teilweise sehr viel Geld gespart werden, wenn Sonderangebote oder Rabattaktionen beachtet und genutzt werden. Daher macht es Sinn, vor dem Kauf die Preise zu vergleichen und nicht gleich das erste Modell zu kaufen. Nicht selten muss für Markenprodukte etwas mehr bezahlt werden als für No-Name-Produkte. Das bedeutet aber längst nicht, dass diese auch wirklich besser verarbeitet sind und länger halten.

Um die passenden Schuhe zu finden, können Kundenrezensionen sehr hilfreich sein. So lassen sich eventuelle Fehlkäufe vermeiden. Denn die Bewertungen stammen zumeist von anderen echten Käufern, die ihre Meinung zu einem Produkt darstellen. Grundsätzlich sollte die Sicherheit bei dem Kauf an erster Stelle stehen und keinesfalls vernachlässigt werden.Am Besten schaut man sich vorab einen aktuellen Arbeitsschuhe Test an.

5. Die Vielfalt an Produkten

Bei dem riesigen Angebot an Produkten ist es gar nicht so einfach, die Übersicht zu behalten. Häufig ist gar nicht zu erkennen, dass es sich um Sicherheitsschuhe handelt. So gibt es Modelle, die eher sogenannten Sneakern ähneln. Mit diesen ist der Träger sicher und zusätzlich auch modisch unterwegs. Wichtig ist nur, dass das gewünschte Modell zu dem jeweiligen Einsatzzweck passt.

Abschließend kann also gesagt werden, dass bei dem Kauf von Sicherheitsschuhen einige Punkte beachtet werden sollten. Dadurch lässt sich das passende Modell finden, das den besten Schutz bietet. Vor dem Kauf sollte bei dem Arbeitgeber nachgefragt werden, wer hierfür die Kosten übernimmt. In vielen Fällen werden die Sicherheitsschuhe auch von dem Unternehmen gestellt, sodass der Angestellte sich gar nicht darum kümmern muss. Allerdings hat er dann auch keinen Einfluss auf den Kauf und kann kein bestimmtes Modell auswählen.